Energieregion Blumenegg Feinstaubsenor selbst gemacht

Gerade im Winter ist Feinstaub sowie dessen Auswirkungen auf die Gesundheit ein großes Thema. Deshalb fand am 20.11. in Ludesch der Auftakt zu einer von der e5-energieregion Blumenegg unterstützten Veranstaltungsreihe zu diesem Schwerpunkt statt. Die erste Veranstaltung widmete sich dem Selberbauen eines Feinstaubsensors und insgesamt 26 Personen folgten der Einladung. Unter fachkundiger Anleitung von Ulrich Radzieowski, dem Ideengeber der Veranstaltungsreihe, wurden die Grundlagen erklärt und gemeinsam die Sensoren zusammengebaut. Ein wichtiger Baustein dabei ist, dass die Daten an das Open Knowledge Lab in Stuttgart übermittelt werden, wo eine offene Karte aller aktiven Feinstaubsensoren erstellt wird. So können fast in Echtzeit aktuelle Feinstaubdaten abgerufen werden. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das aktive Mitmachen!

 

„Richtig Heizen“ ist das Thema der nächsten Veranstaltung zum Schwerpunkt Feinstaub. Diese findet am 17. Jänner um 19.30 Uhr in Bludesch statt.

veröffentlicht am 27.11.2018