Pfarrverband Bludesch-Ludesch-Thüringen - Firmung 17+ im Pfarrverband

In Kirche und Gesellschaft geschehen immer wieder viele Veränderungen; Gewohntes wird infrage gestellt, ein persönliches Glaubenszeugnis wird immer wichtiger. Deshalb wurde 2017 in unserer Diözese beschlossen, das Firmalter auf mindestens 17 Jahre hinaufzusetzen (das ist nicht mit einem „langen Firmweg“ von mehr als einem Jahr o.ä. zu verwechseln). Gründe für das höhere Firmalter sind u.a. die freie Meinungsbildung, die reifere Auseinandersetzung mit dem Glauben und die Begleitung junger Menschen in einer wichtigen Lebensphase. Denn Firmung ist Zuspruch und Stärkung, aber auch Anspruch und Auftrag.

 

Alle Mitglieder der Pfarrgemeinderäte aus den Gemeinden Bludesch, Ludesch und Thüringen haben sich mit diesem Thema sehr intensiv auseinandergesetzt. Es befasste sich auch ein Konzeptteam damit, das in Zusammenarbeit mit der Diözese Feldkirch Möglichkeiten für den Übergang entwickelt sowie die Vor- und Nachteile für die Firmung mit 17+ zusammengefasst hat. Diese wurden dann bei der Klausurtagung aller Pfarrgemeinderäte unseres Pfarrverbandes am 18.11.2017 präsentiert und es kam dann zu einem einstimmigen Entschluss FÜR die Firmung mit 17+; es wurde ebenfalls einstimmig beschlossen, dass es keine Übergangsphase zwischen dem Firmalter der aktuellen 13-jährigen zu den 17-jährigen geben wird, sondern einen klaren „Schnitt“.

 

Mit anderen Worten: Es gibt eine „Firmungspause“ bis 2023. Wir werden diese Zeit für eine Neuentwicklung der Firmvorbereitung im Pfarrverband intensiv nutzen, und alle Jugendlichen werden laufend zu verschiedenen Veranstaltungen eingeladen (wobei diese Angebote nicht als Voraussetzung für eine spätere Anmeldung zur Firmung gelten).

 

Pfarren, die schon länger Firmung 17+ haben und solche Angebote machen, haben damit gute Erfahrungen gemacht, sowohl was den Kontakt mit den Jugendlichen anbelangt als auch für die Anmeldung zur Firmung 17+.

 

Für den Pfarrverband: Pfr. Mihai Horvat und Diakon Manfred Sutter

veröffentlicht am 22.01.2019