Firstfeier beim Kindercampus

Im neunten Monat läuft alles planmäßig.

 

Zur Firstfeier lud am vergangenen Mittwoch Bürgermeister Michael Tinkhauser zur Baustelle beim künftigen „Kindercampus“. Knapp sieben Millionen Euro werden in den Umbau und die Erweiterung des Gebäudekomplexes an der Schulstraße investiert. Bludescher Kinder im Alter ab 18 Monaten und bis zum Ende der Volksschulzeit werden hier künftig unter einem gemeinsamen Dach betreut und unterrichtet.

Es ist die größte Investition in der Geschichte der Gemeinde Bludesch - und nicht von ungefähr gilt sie dem Wohl der Jüngsten. „Die optimale Betreuung und Förderung der Kinder hat bei uns höchste Priorität“, erinnert Bgm Tinkhauser an das Ergebnis des Gemeinde-Entwicklungsprozesses, an dem sich neben den politischen Mandataren auch viele Bludescher Bürger beteiligt haben.

Mit dem Bau des „Kindercampus“ - für den die Gemeinde übrigens einen passenderen Namen sucht - wurde heuer am 27. Februar begonnen: Jetzt, „im neunten Monat“, ist Bauleiter Bernhard Albrecht vom Bauträger Vogewosi guter Dinge, dass das Werk zeitgerecht im Sommer nächsten Jahres fertiggestellt sein wird. Der planende Architekt Reinhold Locher vom Bregenzer Büro „Gruber und Locher ZT“ teilt diese Zuversicht und lobte das positive Arbeitsklima und die hohe handwerkliche Qualität der Arbeit auf der Baustelle.

Bei der Firstfeier ebenfalls mit dabei waren die künftigen Nutzer des Neubaus: Volksschuldirektorin Cäcilia Egger und Kindergarten-Leiterin Anja-Susann Dietze freuen sich mit ihren KollegInnen und natürlich mit allen Kindern schon sehr auf den Einzug und waren auch voll des Lobes für die beteiligten Arbeiter, die sich sehr um die Vermeidung von Lärm bemühen.

Bürgermeister Michael Tinkhauser gratulierte allen Beteiligten und bedankte sich auch bei den Nachbarn für das Verständnis bei hin und wieder unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen.

Das vom Restaurant Bluthu servierte Abendessen zur Firstfeier ließen sich alle Gäste schmecken.

veröffentlicht am 20.11.2018