Club der alten Landmaschinen

11. Jahreshauptversammlung des „Club alter Landmaschinen“

 

Thüringen ist die Heimat des „Club alter Landmaschinen“, damit sind auch in der Region Blumenegg 25 alte Traktoren beheimatet, fast alle 25 Mitglieder kamen zu der kürzlich abgehaltenen 11. Jahreshauptversammlung.  Sie sind eine Mannschaft von Freunden die sich an Oldtimer-Traktoren und Landmaschinen erfreuen, alle Traktoren, welche sich in ihrem Besitz befinden, wurden auch eigenhändig renoviert und wieder fahrtüchtig gemacht. Und mit diesen Traktoren unternahmen sie 2018 Einiges. Ausfahrten über fast das ganze Jahr verteilt, Besuche befreundeter Vereine im Inn- und Ausland wie z.B. nach Kisslegg, in das Elsass oder auch nach Fiss Ladis im Tirol, und dann natürlich auch die Clubabende, an denen Erfahrungen ausgetauscht und neue Aktivitäten geplant werden. Sie sind aber nicht nur mit ihren Traktoren unterwegs, auch bei den Flurreinigungen in ihren Gemeinden helfen sie mit ihren Maschinen. Bei dieser Jahreshauptversammlung, an der auch die Bürgermeister Harald Witwer und Michael Tinkhauser teilnahmen, wurde detailliert über das vergangene Clubjahr berichtet und auch über die zukünftigen Aktivitäten diskutiert. BM Harald Witwer hob in seinen Grußworten ganz besonders die Bedeutung des 11. Blumenegger Oldtimertreffen in Thüringen hervor.

 

Oldtimertreffen in Blumenegg

Kamen doch an diesen zwei Tagen über 250! Traktoren aus der näheren und weiteren Umgebung und dazu sicher mehr als 3000 Besucher, die sich diesen Event nicht entgehen ließen und der auch ein Bestandteil jedes Clubjahres sein wird.

Ein weiterer Punkt der JHV war auch die Neuwahl des Vorstandes, Heinrich Schnetzer legte nach drei Perioden als Obmann sein Amt zurück, schlug aber als neuen Obmann seinen Stellvertreter Philipp Hammerer vor, der auch einstimmig gewählt wurde. Stellvertreter wurde Jens Vennemann, der restliche Vorstand bleibt, auch einstimmig gewählt, unverändert. Heinrich Schnetzer wurde einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt und erhielt für seine Verdienste vom Verein einen Geschenkskorb. Auch BM Michael Tinkhauser bedankte sich für die Tätigkeiten des Vereins, gemeinsam übergaben beide Bürgermeister dem scheidenden Obmann ebenfalls einen Geschenkkorb. Die Jahreshauptversammlung schloss dann noch mit einem gemütlichen Teil.

veröffentlicht am 05.02.2019