In Bludesch daheim – Z Bludäsch dahääm

In Bludesch sind derzeit verschiedene Planungs- und Entwicklungsüberlegungen im Gange, die auf unterschiedlichen Ebenen ansetzen, aber dennoch sehr stark ineinander greifen. Wenn zum Beispiel über den Neubau eines Feuerwehrhauses nachgedacht wird, müssen wir uns gleichzeitig die Frage stellen, welche öffentlichen Gebäude in Zukunft im Zentrum von Bludesch angesiedelt sein sollen und welchen Nutzen sie bringen sollen. Wenn wir uns Gedanken über Spiel- und Freiräume für Kinder machen, müssen wir gleichzeitig überlegen, wo sich Kinder und Jugendliche gerne aufhalten. Wir fragen uns aber auch, wie wir Bludesch familienfreundlich, energiesparend, naturnah und wirtschaftlich zukunftsorientiert gestalten können.

Alle diese Überlegungen beeinflussen sich gegenseitig, haben miteinander zu tun, ergänzen sich oder schließen sich aus. Es entstehen komplexe Fragestellungen, deren Beantwortungen schwierig erscheinen. Wir meinen, dass alle Themenbereiche hohe Relevanz für die Gemeindeentwicklung im Gesamten haben.

So hat sich die Gemeinde entschlossen, einen Gemeindeentwicklungsprozess zu starten, in dem alle derzeitigen Überlegungen zusammen fließen sollen.

Unsere Themen

Mit dem Gemeindeentwicklungsprozess wollen wir folgendes erreichen:
- Erstellung von Leitlinien für zukünftige Entwicklungen als Grundlage für weitere Planungen.
- Breit getragene Lösungen zu den Fragen und Themen.

Ganz wichtig ist es uns, das Gefühl von Daheim-Sein in Bludesch für jede/n Einzelne/n zu stärken. Dazu gehört auch, dass wir Sie natürlich zur Mitarbeit und zum Mitdenken einladen wollen. Am 10.10.2014 wird es eine öffentliche Veranstaltung geben, bei der wir Sie über alle aktuellen Überlegungen informieren wollen und Sie auch zur Mitarbeit einladen.

Bis dahin werden Arbeitsgruppen zu den oben aufgelisteten Themen erste Überlegungen anstellen. Sollten Sie an einer Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe interessiert sein oder Anregungen für eines unserer Themen haben, melden Sie sich bitte gerne beim Bürgerservice im Gemeindeamt.

Der Bürgermeister und die Gemeindevertretung