Alpe Valzifenz – "Das Tal der Winde"

Gemeindegebiet: St. Gallenkirch, Gargellen

Fläche gesamt: 1.396 ha

Alpausschuss

Alpobmann: Christoph Pfefferkorn
Alpmeister: Martin Konzet
Schriftführer: Matthias Lins
Kassier: Georg Geutze
Beiräte: Edmund Schnetzer, Otmar Meyer

Geschichte

Älteste Aufzeichnungen (Alpbrief aus dem Jahr 1464) belegen, dass diese Alpe schon damals im Besitz der Herrschaft Blumenegg war und von den dort ansässigen Weidebesitzern bewirtschaftet wurde. Früher wie heute leiten die Landwirte aus Bludesch die Geschicke des „Valzifenz“. Die Gemeinde Bludesch selbst ist der größte Weidebesitzer. Aus der ehemaligen Alpinteressentschaft wurde 2006 die „Agrargemeinschaft Valzifenz“ gegründet.

2013 veröffentlichte die Agrargemeinschaft Valzifenz das reich bebilderte Buch „Die Alpe Valzifenz“ des bekannten Autors Werner Vogt. Das Buch beschäftigt sich mit der Geschichte der Alpe, ermöglicht einen Einblick in das Älperleben „einst und jetzt“ und geht detailliert auf die geografischen Besonderheiten und Flora und Fauna des „Tal des Windes“ ein.

Das Buch ist zum Preis von € 20,00 im Gemeindeamt Bludesch erhältlich.